Wir begrüßen Sie in unserem Gästebuch und würden uns über Meinungen und Anregungen freuen!

Dieses Gästebuch gehört Rolf-Dietmar Ehrhardt




 Zurück zur Homepage| Nächste Seite


 Einträge: 84 | Aktuell: 84 - 77Neuer Eintrag
 
84


Name:
Marianne Gengler (tkmariannegengler@gmail.com)
Datum:Di 15 Mär 2016 17:28:34 CET
Betreff:Gute Webseite
 

Liebe Freunde der ITK-MTK-TK ,

Mal ganz lieben Dank für diese einmalige sehr gute Webseite hier und dass es solche warmherzigen Menschen gibt ,Die mutig und zuversichtlich immer damit weitermachen ,dafür Allen Respekt ! Ich komme jedesmal hierher lesen und fühle mich gestärkt !!!
Herzliche Spirituelle Dankesgrüsse,Marianne G.

 
 
83


Name:
Regina (Schwarzwaldfaehe@yahoo.de)
Datum:Fr 22 Jan 2016 13:02:46 CET
Betreff:Das Kybalion
 

Hallo zusammen,

ich habe mich die letzten Tage mal durch die ganzen Texte zu den "Hermetischen Lehren" gelesen.
Wie so oft, fand ich hier etwas, was ich bereits so in mir erfahren habe. Allerdings habe ich mich nie zuvor mit den Gesetzmäßigkeiten der Hermetik beschäftigt.

Wie ihr das erklärt, finde ich wunderbar. Vielen Dank für diese tollen Texte, die ich sicher immer mal wieder studieren werde.

Wie lebt ihr mit diesem Wissen ?

Für mich ist es oft so, dass ich zwar sehr viel weiß, es aber schwer umsetzen kann. Das finde ich total schade. Aber nun ... dazu ist Leben wohl da. Immer wieder zu üben, immer wieder zu versuchen ... zu scheitern und wieder zu siegen ...

Wem sage ich das :)

Schade, dass nicht jeder über diese Kenntnis verfügt. Das Leben wäre leichter und man fühlte sich nicht so alleine mit all dem.

Jedenfalls herzlichen Dank für´s Teilen und Euch einen weiterhin harmonisch schwingenden Weg.

Regina
----------------------------------------------------

Rolf-Dietmar antwortet:

Hallo Regina,

vielen Dank für Deine freundlichen Worte. Es freut uns immer sehr wenn wir Gleichgesinnte treffen.

Wie lebt Ihr mit diesem Wissen?, so fragst Du. Unsere Antwort, die lässt sich sehr verkürzt, stichwortartig so geben:

Theorie und Praxis macht den Unterschied. Wir sind bemüht, den Unterschied klein zu halten. Dies gelingt uns nicht immer - aber immer öfter!

Und wenn wir meinen, es gepackt oder verstanden zu haben, dann bekommen wir dieselbe Problematik nur anders verpackt und deshalb schwer zu erkennen, wieder neu serviert – und alles scheint wieder von vorn zu beginnen. Ist eben auf einem Lernplaneten so.

Wenn Du magst, dann können wir ja mal telefonieren (02102 528027) – rufe auch gern zurück.

Liebe Grüße
Rolf

 
 
82


Name:
Frank (frankrichter1983@web.de)
Datum:So 08 Nov 2015 20:16:18 CET
Betreff:Gerätschaften
 

Ich möchte in die Thematik näher einsteigen.
Was für Technik benötige ich. Kann mir jemand was beibringen?

Liebe Grüße
Frank

------------------------------------------------------
Antwort des Webmasters und Betreibers der Website:

Hallo Herr Richter,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Wir würden vorschlagen, dass Sie sich intensiv
mit den auf der Website unter ITK gegebenen Informationen befassen. Je nach
Informations- und Interessenlage kann die Reihenfolge der Themen variieren.
Darüber hinaus gehende Informationen sind u.E. nicht nötig.

Bitte bedenken: der Experimentator ist der entscheidende Faktor und nicht
die "benötigte" Technik. Aufzeichnungsgerät und Mikro reichen für den
Anfang. Weitere Infos und Anregungen erhalten Sie später von den auf der
geistigen Ebene "befindlichen" Kommunikationspartnern.

Viel Erfolg wünscht
Rolf-D. Ehrhardt

 
 
81


Name:
Schoenheid - Australien (@lschoenheid@bigpond.com)
Datum:Mi 27 Mai 2015 11:28:48 CEST
Betreff:letztes Gedicht von Ernst Senkowski
 

Der liebe Ernst Senkowski war ein sehr positiver fröhlicher Mensch und er konnte seine Gedanken auch wunderschön in Gedichten zum Ausdruck bringen. So möchte ich hier für interessierte Leser zwei Gedichte vom lieben Ernst einbringen.

Vor ein paar Jahren dieses Frühlingsgedicht:

Unbemerkt ward alles grün
ringsumher die Blumen blühn,
weil die Frühlingssonne lacht
nach der langen Winternacht.
Liebes Herz, vergiss die KLagen:
Niemand löste je die Fragen,
die das Dasein mit sich bringt.
Doch solang die Seele ringt,
wird sie sich zum Licht hin wenden,
ihre Wege zu vollenden.

Dann sein allerletztes Gedicht aus einem privaten Gedichtband vom lieben Ernst Senkowski:

Gespenstisch
Nach dem Begräbnis erster Klasse
hockt ein Gespenst auf der Terrasse.
Es runzelt seine Feinstoffstirn
und denkt:"Ich denke ohne Hirn".
Einst war ich braun, dann war ich rot,
und plötzlich war ich mausetot.
Man trug mich feierlich zu Grabe
und teilte meine letzte Habe.

Ich aber leb' ganz unbeschwert,
wie sich's für einen Geist gehört
in einem Meer aus goldnem Licht.
Obwohl Professor Hawking spricht,
es gäbe nach dem Tod nichts mehr,
fällt mir der Widerspruch nicht schwer.
Die Theorie schließt manches aus,
die Praxis wohnt im Vaterhaus.

Ich starte in ein neues Leben
In einem Land, von Gott gegeben,
das man seit Alters 'Jenseits' nennt,
weil man die Einheit nicht erkennt.
Es ist nicht hier, es liegt nicht dort,
es ist an keinem Raumzeitort,
ist nirgendwo und überall
und hängt nicht ab vom Urzeitknall.

Ich bin gespannt, wie das wohl sei
und fühl' mich endlich endlos frei.

Das war sein letztes Gedicht

Hätte er mir es vor einigen Monaten nicht zugeschickt, so könnte man denken er hat es aus der geistigen Welt zu uns als Abschied gesandt.

DANKE lieber guter Freund Ernst Senkowski (Ludwig Schönheid)

 
 
80


Name:
Lutz Eicke (lutzeicke@gmx.de)
Datum:Sa 25 Apr 2015 10:30:53 CEST
Betreff:Ernst Senkowski
 

Ich möchte anregen, dass in Wikipedia eine Seite über Ernst Senkowski eingerichtet wird.

 
 
79


Name:
schoenheid (lschoenheid@bigpond.com)
Datum:Sa 18 Apr 2015 08:55:53 CEST
Betreff:Prof.Dr.Ernst Senkowsky ist gestorben.
 

Der liebe Ernst Senkowsky ist uns vor einigen Tagen vorausgegangen.
Wir Alle haben ihm so unendlich viel zu verdanken, denn sein Leben war die Erforschung der Instrumentellen Transkommunikation !
Hier bei Rolf Dietmar Ehrhardt können sie so viel über Ernst Senkowsky nachlesen.
Wir Alle halten ihn in wundervoller Erinnerung. Ludwig Schoenheid Australien

 
 
78


Name:
Anja (alpha.lima@freenet.de)
Datum:Sa 14 Mär 2015 21:35:49 CET
Betreff:Danke
 

Ihr Lieben, diese Seiten strahlen vor Licht! Ich danke Euch von ganzem Herzen, dass Ihr so viel mit mir teilt! So gut ich kann, werde ich das Wissen weiter geben. Und ich werde es mit mir nehmen, wenn ich diese Welt verlasse.

Gerne möchte ich den Menschen sagen: Hinter dem Horizont - da geht es weiter. Aber es kommt auf uns an, was wir tun. Die Welt ist der Spiegel unserer Gedanken .. Wir sind diejenigen, auf die wir gewartet haben.

Was auf dieser Welt mit uns passiert - das wurde, glaube ich, schon längst verfilmt .. Noch vor dem Herrn der Ringe, vor dem dunklen Kristall und vor der Zeitmaschine (1960), in "Alarm im Weltall": Dieser SF-Film erwähnt das Schicksal einer Zivilisation, die einerseits technologisch weit fortgeschritten war, aber andererseits primitive Ziele verfolgte. Als sie sich eine Maschine bauten zur Manifestation ihrer Gedanken, da zerstörten sie sich.

Die Kraft des Geistes, der Gedanken - die ist gewaltig. Und das Geistige, das zeigt Ihr uns auf.

Anja

 
 
77


Name:
Jürgen (jbolle1zb@gmx.de)
Datum:Di 03 Mär 2015 18:11:04 CET
Betreff:Update zum Thema Links
 

Hallo Rolf Dietmar,

sehr gelungene Web Seite zum Thema. Schade eigentlich dass nur selten neue Information dazukommen.
Es ist eben auch ein grosser Aufwand alles 'up to date' zu halten'.

falls von Interesse:
übrigens gibt es seit 2015 auch neues von der FGT ( Koenig ) jetzt nach Jahrzehnten mit Webpräsenz.
wp12311865.server-he.de/fgt/

MFG
Juergen

 
 


 Zurück zur Homepage| Nächste Seite